, Esther Ferrari

Sehen wir da den grossen Bär?

Walter führte uns am 7. Februar durch dunkle Wälder und über schneebedeckte Wiesen hinauf zur Ruine Neu-Toggenburg. Ohne Schneeschuhe aber mit einem grossen und kugelrunden Vollmond am funkelnden Sternenhimmel wanderten wir von Brunnadern übers Schlatt und Oberwald zum ehemaligen Wohnsitz der Grafen von Toggenburg. Einen Becher heissen Glühmost in den Händen bestimmten wir die Sternbilder über unseren Köpfen und diskutierten, welche Dörfer und Städte «zu unseren Füssen liegen». Rundum zufrieden machten wir uns durch die kalte Winternacht auf den Rückweg – ein gemütlicher Schlummertrunk im Bahnhöfli durfte nicht fehlen!