, Esther Ferrari

Dem Schuppel auf der Spur

Bericht der Wanderung zu den Silvesterchläusen

Zahlreiche Klausschuppel machen sich im Ausserrhodischen heute noch am alten Silvester auf den Weg und besuchen auch die abgelegensten Höfe. Sie kündigen sich mit einem lauten Schellen an,versetzen die Zuhörer mit ihren Zäuerli in eine andächtige Stimmung und verabschieden sich mit einem festen Händedruck und den allerbesten Neujahrswünschen. Silvesterchlausen – diesen faszinierenden Brauch aus dem Spätmittelalter –durften knapp vierzig Freunde des Althergebrachten auf der traditionellen Altsilvester-Wanderung hautnah erleben. Frühmorgens gestartet in Schönengrund staunten wir immer wieder über die unterschiedlichsten Kostüme, lauschten den melancholischen Zäuerli und dem entfernten Schellenklang. Nach einer kurzen Mittagspause im Chlausbeizli Winkfeld machten wir uns durch grüne Wiesen und Wälder über den Ettenberg auf den Heimweg.