, Esther Ferrari

Schneeflocken am Brunnödlicher Weihnachtsmarkt

Mit ein paar unverhofften Sonnenstrahlen starteten am letzten Novembersonntag um 11 Uhr die ersten Besucher ihren Rundgang durch den Weihnachtsmarkt im Dorfzentrum von Brunnadern. Bereits zum 34. Mal sorgten die zahlreichen Anbieter für ein abwechslungsreiches Potpourri und luden zu einem besonderen Marktbummel ein. Auch das kulturelle Rahmenprogramm und eine kulinarische Vielfalt liessen (fast) keine Wünsche offen: kunstvolles Brandmalen und Käseschnitten, Kerzenziehen und Fischknusperli, Überraschung im Pfadizelt und Crambamboli, Kamishibai-Geschichten in der Dorfbibliothek und Holzofenpizzas, Lebkuchen garnieren und Prosecco-Cüpli.

Das Büeler Gofechörli lockte um zwei Uhr viele Zuhörer in die Kirche und entführte uns für eine Stunde in die klangvolle Welt bekannter Toggenburger Melodien. Passend zur Vorweihnachtszeit fielen am Nachmittag dicke Schneeflocken vom Himmel, was nicht nur die kleinen Besucher begeisterte. Heisse Getränke an den Marktständen sorgten trotz Winterwetter für eine wohlige Wärme und sowohl in der gemütlichen Kaffee- wie auch Raclettestube waren lange nach dem offiziellen Marktende noch fröhliche Stimmen zu hören.