, Esther Ferrari

Neckertal per pedes an zwei Tagen

Das abwechslungsreiche Wanderprogramm am Gemeindeduell „Schweiz.bewegt“ bot am 12. und 13. Mai für alle etwas und auch das Wetter zeigte sich überwiegend von seiner besten Seite. Über hundert Wanderlustige waren an diesen beiden Tagen dabei und genossen Tageswanderungen mit gemütlicher Einkehr in den Bergbeizen Hochhamm und Köbelisberg, lauschten den geschichtsträchtigen Erzählungen auf einem Kulturweg-Spaziergang durch St. Peterzell oder interessierten sich für die kurze Route zur Wirkstatt Auboden mit anschliessendem Bewegungsangebot. Obwohl wir die Vollmond-Sternwanderung mit einem total verregneten Aufstieg und ohne Mondlicht durchführen mussten, trafen sich auf der Chäseren über fünfzig frohgelaunte Neckertaler. Für den Heimweg packten wir die Regenhosen und -schirme ein, montierten unsere Stirnlampen und trafen eine Stunde nach Mitternacht wieder an den Ausgangspunkten in Dicken, Wald-Schönengrund und St. Peterzell ein. Auch die sportliche Route am Samstagmorgen auf die Wilkethöhe sowie die halbtätige Wanderung zum „Hundertwasser“-Haus auf dem Hemberg wollten sich zahlreiche Naturliebhaber nicht entgehen lassen. Dank des Engagements des ganzen Teams rund ums Wanderprogramm konnten wir das facettenreiche Neckertal „per pedes“ an zwei herrlichen Bewegungstagen zeigen.